FSJ in Tansania

Jugendfeuerwehrarbeit am Dogodogo Zentrum, Dar es Salaam

Jakob Bosse

Das Dogodogo Zentrum

Das Projekt

Das Gerätehaus am Dogodogo Zentrum Dreizehn Jahre, für mich klingt das nach einer lange Zeit. Und genau diese Zeit habe ich bis vor wenigen Tagen damit gefüllt jeden Tag die Waldorfschule zu besuchen. Und dann, zack bumm, war's das. Ich bin fertig. Ich habe viel gelernt, doch noch nicht allzu viel erlebt; gerade genug um zu wissen, wie wertvoll Erlebnisse sind. Daher habe ich mich entschieden im nächsten Jahr zu erleben, wie es sich in Tansania lebt.
Dort habe ich in Dar Es Salaam zufällig ein Projekt gefunden, bei dem ich mit Jugendlichen Jugendfeuerwehr Arbeit machen kann. Die jungen Erwachsenen machen an dem Dogodogo Zentrum Schreiner und Schneider Ausbildungen, mit denen sie später in Tansania arbeiten können. Nachmittags darf ich ihnen die Möglichkeit geben einerseits Feuerwehrtechniken zu lernen und andererseits gemeinsam aktiv zu werden.
Der Blick auf die Hauptgebäude Neben der Jugendfeuerwehrarbeit werde ich mich darum kümmern, dass die Ausrüstung, mit der wir arbeiten werden in Schuss bleibt. Darüber hinaus kann ich in der Zeit die mir noch bleibt in einem Künstlerischen Block an dem Ausbildungszentrum Projekte anbieten und mit den Jugendlichen durchführen. Hier plane ich mich mit meinem Saxophon, dass ich seit 12 Jahren begeistert spiele einzubringen. Worauf ich mich auch schon freue, ist diese Seite immer wieder mit neuen Blog-Beiträgen zu füllen, die meine Arbeit widerspiegeln.

Über mich

Ich Guten Tag, es freut mich, dass ihr etwas auf meiner Seite herumstöbert. Ich, das ist gerade kein Schüler mehr sondern einer, der mit seinem FSJ dem Tyrann der unbegrenzten Möglichkeiten entflieht. Ich wollte mich nach der Schule nicht direkt für eine berufliche Richtung entscheiden sondern eine Arbeit machen, an der ich persönlich wachsen kann. Daher habe ich mich entschieden ein Freiwilliges Soziales Jahr in Tansania zu machen und dort mit Jugendlichen zu arbeiten und in ihre Kultur einzutauchen.
Ich bin 20 Jahre alt und lebe seit jeher in Uhldingen am Bodensee. Ich sehe mich zu großen Teilen als ein schaffender Mensch. So habe ich eine große Leidenschaft mit Holz zu arbeiten. Außerdem arbeite ich sehr gerne mit anderen Jugendlichen zusammen, was mich dazu bewegte mich für ein freiwilliges Jahr zu entscheiden. So hab ich letztes Jahr Jugendliche aus dem Deutschen Alpenverein regelmäßig beim Klettern begleitet.

Bei Fragen, schreibt mir gerne eine Mail